Home

Täglich fahren hunderte von Autos von St. Ingbert oder Ensheim (L108) kommend über die L236 Richtung Ortseingang Heckendalheim und wissen nicht, dass sie die historische Grenze zwischen den Grafschaften von der Leyen (Blieskastel) und Nassau-Saarbrücken überqueren.


Heute ist diese Grenze die Grenze zwischen Mandelbachtal (Heckendalheim) und Saarbrücken (Ensheim).


Sie wurde im Jahre 1768 in der „Gräntzregulatio zwischen der Fürstlich Naussauischen Grafschaft Saarbrücken und der Hochgräflich Leyischen Herrschaft Blieskastel“ eingesteint.


Die Grenze war schon vorher festgelegt (Siehe Grenzstreit zwischen Heckendalheim und Ensheim im Jahre 1612).

Die Tafel misst 2 x 2 Meter und ist auf einem fahrbaren Untersatz montiert. Der Wagen steht auf einem Privatgelände vor einem ehemaligen Westwallbunker unter einem Baum. Die Genehmigung zum Aufstellen wurde uns vom Grundstückseigentümer dankenswerterweise erteilt.

Ensheim Heckendalheim HOME zurück